Kvikkjokk : Anfang oder Ende?

Wenn Sie von Jokkmokk in Richtung Porjus fahren, biegen Sie, nachdem Sie den Fluss Lilla Luleålv passiert haben, in Vajkijajaur links ab in Richtung Kvikkjokk. Die Entfernung bis Kvikkjokk beträgt etwa 110 km und Sie haben auf der linken Seite stets einen See. Nach ca. 20 km beginnt auf der anderen Seite des Sees das Hochfjäll und Sie können eine fantastische Landschaft bewundern.

Kvikkjokk

Kvikkjokk

Kvikkjokk

 

Auf der rechten Seite ist durchgehend Wald unterbrochen von einigen kleinen Bächen oder Seen. Häuser sind hier Mangelware. Sollten Sie die Absicht haben, zur rechten Seite in den Wald zu fahren: Es befinden sich hier einige Holzwege auf welchen Sie sehr schöne und fischreiche Angelgewässer erreichen können. Holen Sie sich vor der Abfahrt eine Gebietskarte und tanken Sie ihr Fahrzeug voll bis zum Rand auch ein Reservekanister kann nicht schaden. Die Wege enden alle auf einem Wendeplatz und Wegweiser sind kaum vorhanden. Ich habe mir immer einen Block ins Fahrzeug gelegt und die Zahl der abgehenden Wege notiert.

 


 

Kvikkjokk

Kvikkjokk

Kvikkjokk


 

In diesem Gebiet gibt es eine Menge Elche und Rentiere. Richten Sie Ihre Fahrweise darauf ein und beobachten Sie den Straßenrand. Sollten Sie keine Rentiere oder nur wenige sehen, sind die Mücken da und die Tiere sind in die Fjälls ausgewandert. Ansonsten legen Sie mal eine Pause auf den wunderschönen Rastplätzen ein und genießen die Landschaft. In den Gewässern links der Straße gibt es reichlich Fisch von der Äsche bis zum Weißfisch die Hechte geben sich hier beim Angeln die Klinke in die Hand. Die Schnur sollte beim Blinkern auf Hecht schon auf 10 bis 12 Kilo ausgerichtet sein und ein kleines Stahlvorfach  kann auch nicht schaden. Wenn Sie keine Fischkarte habe,n na ja eine  Kontrolle habe ich hier noch nicht erlebt aber die 20,- DM für eine Wochenkarte sollte man doch haben, oder? Wenn Sie an einem der zahlreichen Seen rechts der Straße in den Wäldern Angeln möchten, können Sie direkt am See eine Angelkarte lösen. An irgendeinem Baum hängt eine Art Briefkasten mit den Tagesscheinen. Nachdem Sie diesen ausgefüllt haben, werfen Sie die untere Hälfte mit dem Geld  wieder in den Briefkasten, irgendwann wird er kontrolliert und der Inhalt entnommen. Bei den Preisen lohnt sich das Schwarzangeln wirklich nicht und die Angelplätze und Wege sind immer in einem guten Zustand.