Wappen von Falun.

Falun

Karte

Karte von Falun.

Vor ca. 1.000 Jahren wurde in der Region Falun Kupfer entdeckt und eine Siedlung gegründet aus welcher sich die Stadt entwickelte.

Die Verleihung der Stadtrechte erfolgte im Jahre1614 durch die Königin Kristina.

Mitte des 17. Jahrhunderts war Falun dank seiner Kupferfunde die zweitgrößte Stadt in Schweden. Der Kupferbergbau wurde im Jahre 1993 eingestellt. Heute wird nur noch die Farbe Falu-Rot aus Kupferoxid hergestellt, mit der traditionell die schwedischen Holzhäuser gestrichen werden. 

Landesweit ist auch die Fleischwurst aus Falun (Falukorv) bekannt.            

 

Falun

Rathaus von 1747

Falun

Innenansicht der Kristine Kirche ein prächtiges Renaissance-Gebäude mit einer mächtigen Orgel


 

Heute ist Falun das Verwaltungs- und Kulturzentrum Dalarnas einer der bekanntesten Touristenlandschaften in Schweden.

Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 55.000.

Falun

Falun

Falun

Der Wintersport hat in Falun eine lange Tradition. Im Reichsskistadion-Lugnet fanden in den Jahren 1954, 1974 und 1993  die nordischen Skiweltmeisterschaften statt.

Für das Jahr 2005 liegt eine erneute Bewerbung zur Austragung der WM vor.

Ferner finden Sie in  Lugnet Schwimmbäder, Sporthallen, Skilifte und einen sehr schönen Campingplatz.


 

Falun

Das Freizeitangebot in Falun ist riesig. Sie werden alles finden vom Schwimmbad bis zum Golfplatz.

Jedes Jahr im Juli findet ein großes Fest für die Freunde der Volksmusik mit  Teilnehmern aus ca. 40 Ländern statt.

Besuchen sollte man in jedem Fall das Dalarnamuseum eines der modernsten im ganzem Land.

 

Lohnend ist auch ein Besuch des Bergwerksmuseums mit einer Führung durch den alten Creutz-Schacht aus dem 17. Jahrhundert in 55 Metern Tiefe. Rund um Falun gibt es noch eine Menge sehenswerter Ziele, welche in einer Broschüre des Touristenbüros in deutscher Sprache beschrieben sind.

Also wie immer das Touristenbüro besuchen.