Wappen von Dalsland.

Dalsland

Wappen von Dalsland.

 

Ja, es ist mir fast peinlich, seit 25 Jahren in Schweden, aber Dalsland – äh ja – immer durchgefahren, immer auf der Reichsstraße 45 vorbei.

 Ist ja auch bei der Größe von Dalsland kein  Kunststück. Kurz hinter Vänersborg rein und ein Stückchen hinter Åmal ist man schon in Värmland. Mit 53 000 Einwohnern keine große Landschaft. Eine gute Stunde Fahrtzeit auf der 45 und man ist durch.

Auf dem Wege nach Värmland haben wir zwar immer gesagt, dies ist auch eine schöne Ecke, aber das war’s auch. Bis wir einen Bericht im NDR über den Dalslandkanal gesehen haben. Danach stand es fest, der nächste Besuch in Schweden geht nach Dalsland.

Ja und ich muss sagen, es war eine Pracht. Dalsland ist Schweden im Miniformat, fast  alle Landschaftsformate kommen vor. Na ja, es fehlen die Fjälls, aber man ist ja auch nicht im Norden. Die Aussprache des Schwedischen ist fast wie im Lehrbuch, kein Slang kein Verschlucken der Silben. Ja und dann für mich als Angler, die Gewässer sind eine Pracht, Fisch in Hülle und Fülle und alle gesund.

Was das Freizeitangebot betrifft ist es etwas mager für Urlauber, welche an die Hand genommen werden möchten. Für die Aktiven ist das Angebot reichlich. Ab zum Touristenbüro und einige Prospekte bzw. eine Übersichtskarte geholt und mit der Freizeit wird es knapp, wenn man alle Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten in der Gegend besuchen will. Für die schlechten Tage mit Regen gibt es reichlich Kirchen und Museen. Wir hatten aber kaum schlechte Tage, eigentlich in 4 Wochen gar keine, deshalb wird der Bericht was Kirchen und Museen betrifft etwas mager.

Weil wir schon seit einigen Jahren keine Lebensmittel mehr nach Schweden mitnehmen, würde ich am Anfang des Urlaubs einen Besuch im Einkaufszentrum in Vänersborg oder Trollhätten vorschlagen. Beide liegen an der 45 und sind nicht zu übersehen. Das Geld, welches man hier spart kann man anderswo ausgeben.

Ansonsten, wenn Sie mal Trollhätten und Vänersborg vergessen (gehört ja auch nicht zu Dalsland), ist alles schiedlich und friedlich. Die Orte haben meistens so 2500 Einwohner oder weniger oder viel weniger. Was treibt man also so als Tourist in Dalsland?

Als Angler jeden Tag ein neues Gewässer. Ich hab sie nicht alle geschafft, für die Jahreskarte (Familienkarte)  ist die Strecke nicht zu schaffen. Die Familienkarte für die Kommune Mellerud kostet 200 Kronen für das Jahr und die Strecke, welche Sie beangeln können wird selbst für ein Schnellboot knapp. Was macht man in Dalsland wenn man nicht Angelt? Als erstes ist da der Dalslandkanal. Auf den Kanal treffen Sie eh an jeder Ecke. Also eine Fahrt mit dem Boot z.B. von Håverud nach Bengtsfors ist kein muss, aber ein Fehler ist es mit Sicherheit nicht. Ihr PKW bleibt in Håverud und von Bengtsfors zurück geht’s mit der Bahn. Die Haltepunkte liegen in der Nähe der Anlegestellen. Ansonsten ist in Håverud an der Schleuse fast immer was los.

Sie finden hier auch das örtliche Touristenbüro, ein Cafe und ein Fischgeschäft. Auch das Kanalmuseum ist direkt an der Schleuse. 

Ein absolutes muss ist die Fahrt mit dem letzten Dampfboot über den See zu einem alten Speicher mit kleinem Cafe und einem reichen Angebot an Handwerkswaren.

Eine weitere Möglichkeit und ein besonderes Vergnügen ist die Fahrt auf einer der stillgelegten Bahnstrecken ab Bengtsfors mit einer Draisine. Die Länge der Strecke und die Fahrtdauer legen Sie selbst fest.

Sollten Sie auf Süßwaren stehen ein kleiner Tipp: In Bengtsfors gibt es in der Strömgatan die Dals Konfektyr. Eine Süßwarenfabrik mit Werksverkauf. Alles echt lecker.

Besuchen sollte man auch den Kräutergarten in Dals Rostock. Geboten wird eine Unzahl an Kräutern mit Beschriftung und Erklärung. Auch hier gibt es die Möglichkeit zum Kauf. Der Besuch ist kostenlos es steht aber einer freiwilligen Spende nichts im Wege.

Wenn Sie ein Boot mit oder ohne Motor oder ein Kanu mieten möchten, können Sie dies zum Beispiel in Köpmannebro zu moderaten Preisen. Hier beginnt auch der Dalslandkanal. Es ist die erste Schleuse vom Vänernsee in den Svanefjorden. Angler sollten sich diesen Ort gut merken.

Für Wanderer empfehlen sich die Kroppefjälls, hier soll es auch einen guten Bestand an Elchen geben oder eines der zahlreichen Naturschutzgebiete mit gut ausgeschilderten Wanderwegen.

Frage an 4 Jäger, welche wir im Wald getroffen haben: „Wo gibt es den Elche“ Antwort: „Keine Ahnung es ist noch keine Jagdzeit“.

 

Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich doch die Dias an.

Dias aus Dalsland