Wappen Arvidsjaur

Arvidsjaur

 

Die in der südlichen Lappmark (Norrbottens Land) gelegene Stadt hat ca. 5000 Einwohner und ist einer der bedeutendsten Orte der Region. Die Fernstraßen Nr. 45 und 95 kreuzen sich hier. Auch die Strecke der Inlandsbahn verläuft durch Arvidsjauer. Die Wirtschaft wird von der Holzverarbeitung und der Rentierzucht der in diesem Raum ansässigen Waldsamen bestimmt.

Rund um Arvidsjaur gibt es einige sehr schön gelegene Campingplätze, auf welchen Sie auch eine Hütte mieten können. Preiswerter Wohnraum, ob Haus oder Zimmer, wird vom Touristbüro vermittelt.

Von Arvidsjaur aus können Sie verschiedene Touren mit einer Dampflok auf den Schienen der Inlandsbahn unternehmen. Die  Züge führen alle einen Restaurantwagen mit Bier- und Weinausschank mit. Je nach Strecke ist ein Badeaufenthalt bzw. Grillen oder der Besuch des Eisenbahnmuseums möglich.

Arvidsjaur

Arvidsjaur

Im Sommer steht ein sehr schönes Bad (Centrumbadet), mit Wasserrutsche, Höhlen, Wasserfall, Strömungskanal, uvm. zur Verfügung. Angeschlossen ist ein 50m Außenbecken, ein Kinderbecken und eine große Liegewiese mit Minigolfbahn und Trampolin. Das Bad ist täglich geöffnet.

In der näheren Umgebung können Sie Wildwasserfahrten, Kanutouren oder Wanderungen unternehmen. Ein sehr schönes Erlebnis ist auch ein Ausflug mit einer Draisine auf den alten Bahnstrecken (Kosten für einen Tag ca. 160 SKR); Abfahrt von der Eisenbahnstation in Arvidsjaur.
Angeln können Sie natürlich auch in Arvidsjaur: Es gibt zahlreichliche gute Gewässer in direkter Nähe der Stadt. Sie können aber auch mitten in der Stadt im sehr fischreichen Nyborgstjärn angeln. Kosten für einen Tagesschein 70 SKR, Familienschein 90 SKR, Bootsverleih ab 20 SKR die Stunde.

Weitere Freizeitvorschläge macht man Ihnen gerne im örtlichen Touristbüro.

 

Arvidsjaur

Lappstaden

Die größte Attraktion in Arvidsjauer und ein Muss für jeden Gast ist der Besuch der Lappenstadt (Lappstaden) im Stadtzentrum von Arvidsjaur. Es ist die größte noch erhaltene Samensiedlung in ganz Schweden.  

Lappstaden ist das ehem. Stadtquartier der Samis und besteht aus 80 Häusern.  

Lappstaden

Lappstaden


Die Siedlung wird von der Touristenorganisation der Samen Sita Sameland verwaltet. Während der Sommersaison finden tägliche Führungen statt, in welchen die Kultur, Lebensweise und das Handwerk der Samen erläutert werden.

Direkt am Eingang zu Lappstaden liegt das Haus der Samen “Arvasgärden“. Hier können Sie Ausflüge buchen, samisches Handwerk und Souvenirs kaufen. Außerdem (ich lasse keinen Besuch aus) können Sie hier sehr gut und preiswert Essen. Die samische Küche ist sehr schmackhaft aber nicht kalorienarm. Der Service in Arvasgärden ist sehr gut und in allen Fragen der samischen Kultur werden Sie von fähigem Personal beraten.

Arvidsjaur

Bilder aus Sita Sameland

Test