Angeln in Dalsland

 

Angeln in Dalsland

In Dalsland gibt es mit dem Angeln unwahrscheinliche Probleme. Es ist für den Angler eine Katastrophe sich für ein Gewässer zu entscheiden. Wenn man ein verlockendes Angelstück gesehen hat und sich umdreht, sieht man ein Neues noch viel verlockenderes und so weiter und so...!

Angeln in Dalsland


Dalsland ist ja nicht gerade groß und der Tourismus fährt meistens am Land vorbei, bzw. auf der  Reichsstraße 45 durchs Land. Man sagt Aha das ist Dalsland und ist auch schon durch und in Värmland. Aber durch die Anzahl der Seen in Richtung Norwegen und dem Vänernsee ist es für Angler das Paradies. Fisch gibt es von jeder Sorte und fast an jeder Stelle.

Die Preise für eine Ferienwohnung sind auf dem Teppich geblieben und die Preise für den Angelschein sind günstig. So bezahlen Sie für eine Familienjahreskarte in der Kommune Mellerud 200 SKR  (Stand 2002). Angelgebiet ist fast die gesamte Kommune (Schauen Sie auf die beigefügte Gewässerkarte) und wenn Sie den Vänern einrechnen, dort ist das Angeln frei, haben Sie eine Karte für fast ganz Dalsland.

 


Angeln in Dalsland

Angeln in Dalsland


Aber die Menge der Angelmöglichkeiten birgt auch eine Gefahr, einfach an das  nächste Wasser und den Rest macht der Wurm. Nee, ist nicht. Die Gewässer sind so groß, dass der Fisch nicht an jeder Stelle steht und wenn Sie vor der Haustür angeln kann es sein, dass außer ein oder zwei Barschen nichts war (Barsche gibt es fast überall). Wenn Sie kein Boot haben, suchen Sie eine Angelstrecke mit Strömung, den Einlauf eines kleinen Flusses oder die Mündung eines Sees in den nächsten, an diesen Punkten stehen die Fische sprichwörtlich Schlange. Sichere Fangaussichten gibt es unterhalb der Schleuse in Håverud. Hier gibt es alle Sorten an Fisch auf einer kurzen Strecke. Direkt unterhalb der Schleuse an der Brücke stehen Rotaugen von 300 bis 500 Gramm und mehr. Auch Barsche in allen Größen sind hier die Regel.

Wenn Sie Forellen oder Hecht möchten, etwas unterhalb der Brücke so ca. 100 Meter, befinden sich zwei Stege. Der Erste an einem Bootshaus und der Zweite ist ein Anleger für Boote.